ÜBER MICH


DR. PHIL. EDWARD OSSADTCHUK – ÜBER MICH

Ich bin in Russland, in Moskau geboren. Ebendort und noch vor dem Schulabschluss, fasziniert von den in Museen und Ausstellungen gesehenen Zeugnissen des menschlichen Könnens, begann ich die Ausbildung zum Goldschmied. Anfangs handelte es sich um den privaten Unterricht in der Berufsschule, später sammelte ich die Erfahrung im Umgang mit Metallen, Steinen und Feuer in einer Künstlerwerkstatt, bevor ich dann das Berufsstudium absolvieren konnte. Parallel dazu, aber zum großen Teil in der Folgezeit ist eine Reihe von Werken entstanden. Einige von ihnen möchte ich hier präsentieren.

Bis heute bin ich an die Magie dieser Kunst gefesselt geblieben. Wobei im Zentrum des Interesses steht mittlerweile nicht nur praktische Fertigung. Auch im wissenschaftlichen Sinne halte ich die damit verbundene Problematik für ganz wichtig. Im besonderen Maße gilt dies fürs Bedrängnis, in das Gold- und Silberschmiedekunst als verbraucherorientierte Segmente konsequent gebracht und somit im Verstand der Menschen entwertet werden. Nicht zuletzt war es diese Frage, die mich dazu bewegt hat, Kunstgeschichte zu studieren und anschließend die Dissertation diesem widersprüchlichen Thema zu widmen. Dabei bin ich wirklich sehr froh, dass ich mich für Universität Wien entschieden habe, wo ich auf Verständnis gestoßen bin.

Demselben Zweck, die wohlverdiente Bedeutung dieser Kunstgattung und ihre gelassenen Positionen zurückzuerobern, diente übrigens der Gedanke, eine Internetseite zu erstellen. Sie könnte als eine Art logische Fortsetzung der bisherigen Anstrengungen gesehen werden, und zugleich als ein Versuch, die Aufmerksamkeit für die Handarbeit und für die im Hintergrund liegende kreative Idee zu wecken. Möglicherweise könnte diese Seite auch als Basis dafür dienen, einen Dialog aufzubauen. Es mag natürlich zu idealistisch und sogar utopisch klingen, aber ein Versuch ist es trotzdem wert: Schließlich soll jeder einen Beitrag leisten, damit wir dem Zeitalter der neuen Renaissance etwas näher rücken können.

Im Überblick:

1975 – geboren
1992 – Schulabschluss
1994 – Abschluss der Berufsausbildung
2004 – Aufnahme in die Berufsvereinigung der Bildenden Künstler Österreichs
2005 – Hochschulabschluss, Universität Wien
2014 – Promotion an der Universität Wien